„Why Him?“ – Familienzusammenführungen sind immer schwer

James Franco in Why Him
© Twentieth Century Fox of Germany GmbH

Knapp an der Weihnachtszeit vorbei geschrammt kommt jetzt eine Komödie mit hochkarätiger Besetzung in die Kinos, die sich genau dieser Thematik annimmt. Was passiert wenn die Tochter den Schwiegersohn in Spe vorstellt und dieser dann gar nicht den eigenen Vorstellungen entspricht?

Genau hier setzt die Geschichte an. Ned erfährt an seinem Geburtstag durch Zufall, dass seine Tochter Stephanie eine Beziehung hat. Als Reaktion auf dieses unglückliche erste Zusammentreffen läd Stephanie ihre Familie über Weihnachten ins sonnige San Francisco ein. Doch auch hier macht ihr Freund Laird keine besonders gute Figur und die bodenständige Familie aus Michigan muss sich dem verrückten Lebensstil eines Softwaremillionärs öffnen. Die Handlung ist schon tausendmal dagewesen. Spannungsbögen sind also schon mal keine zu erwarten. Das Happy End ist in der ersten Minute schon sicher. Die Darstellung ist so jedoch definitiv neu. Alles ist dermaßen überzogen und passt damit perfekt zu James Francos (Das ist das Ende) weiteren Komödien. Leider zündet dabei nicht jeder Witz, aber vor allem Bryan Cranston (Godzilla) schafft es allein mit seiner Mimik dem Zuschauer ein Lächeln abzugewinnen.

Why Him mit Bryan Cranston
© Twentieth Century Fox of Germany GmbH

Fazit

„Why Him?“ wäre definitiv der richtige Film für die Vorweihnachtszeit geworden. Gerade wenn man gestresst von all den Vorbereitungen ist, sind seichte Komödien immer eine sichere Bank. Die recht späte Veröffentlichung ist daher zwar etwas unglücklich, aber da die Handlung sowieso in den Hintergrund rückt kann man dem Film zu jeder Zeit mal eine Chance geben. Einfach das Niveau über Bord geworfen, kann man mit John Hamburgs neuem Film sicher einen soliden Kinoabend verbringen.

Why Him Poster
© Twentieth Century Fox
BEWERTUNG: 06/10
Titel: Why Him?
FSK: ab 12 freigegeben
Laufzeit: 112 Minuten
Erscheinungsjahr: 2017
Autoren: John Hamburg, Ian Helfer
Regisseur: John Hamburg
Darsteller: James Franco, Bryan Cranston, Megan Mullally, Zoey Deutch, Keegan-Michael Key
Google+
Pinterest

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.