Victoria Staffel zwei – Die Queen auf dem Prüfstand

Jenna Coleman und Tom Hughes in Victoria
Der britische Adel fasziniert die Filmemacher mehr denn je. Neben The Crown auf Netflix und Downtown Abbey gibt es mit Victoria eine dritte Serie, die sich einer entscheidenden Epoche des Landes annimmt. In Staffel zwei der Erfolgsserie reift Queen Victoria zur erfahrenen Regentin. Vorbei die Zeit des jugendlichen Aufbegehrens, denn erste Krisen erschüttern das Commonwealth.

Showrunnerin Daisy Goodwin schlägt einen leicht düsteren Ton an als noch in Staffel eins. Victoria muss – neben zahlreichen Schwierigkeiten innerhalb ihrer Familie – einige außen– wie innenpolitischen Gefahren meistern. Militärische Niederlagen, die Hungersnot in Irland oder das Parlament, das häufig querschießt. An Herausforderungen mangelt es der zweiten Staffel nicht.

Hinzu kommen Schwangerschaften, die Ambitionen ihres Ehemanns sowie seiner Familie in Coburg und internationale Spannungen, die sich häufen. Goodwin packt all das in 8 Folgen und schafft es, die Faszination aufrecht zu erhalten. Das gelingt ihr nicht nur durch ihre Drehbücher, sondern auch mithilfe eines Casts, der ihre Figuren mühelos mit Leben füllt. Alles dreht sich um Jenna Coleman (Doctor Who), die Victoria mit der richtigen Mischung aus Tatendrang, Euphorie und Hast spielt. Ihre Victoria ist kein Übermensch, nein, denn sie begeht Fehler, handelt manchmal impulsiv, ist aber stets ehrlich zu sich selbst.

Jenna Coleman als Victoria
@EdelMotion

Der übrige Besetzung steht ihr in nichts nach. Tom Hughes als Ehemann Prinz Albert verkörpert seine Rolle mit dem nötigen Ernst. Ebenfalls erwähnenswert bleibt Nigel Lindsay, der den mit seinen Idealen und politischen Zielen kämpfenden Premier Peele zur Identifikationsfigur macht. Die Nebenfiguren sind es, die Victoria zu wahrer Größe verhelfen. Denn das Leben abseits des Adels fasziniert mindestens ebenso sehr wie die Ränkespiele der Großen und Mächtigen.

Hier schafft die Serie erneut den Spagat, indem er das viktorianische Zeitalter mit Würde wiederauferstehen lässt. Die Ausstattung bleibt makellos, die Kostüme ein Fest für die Augen. Victoria ist großartiges Ausstattungskino, auch wenn sich Goodwin hier und da erhebliche künstlerische Freiheiten nimmt.

Victoria Staffel 2 – Fazit

Victoria Staffel 2 Poster
@EdelMotion
Das tut dem Unterhaltungsfaktor allerdings keinen Abbruch. Der Zuschauer taucht gerne ein, in diese vergangene Epoche, in der alles ein wenig größer und opulenter erscheint, als heutzutage. Und sollte das Niveau gehalten werden, wird er das gerne weiter tun. Zwischen The Crown und Downtown Abbey ist definitiv noch Platz für Victoria. Man darf gespannt sein, wie sich die Serie weiterentwickelt.

Titel: Victoria Staffel zwei
FSK: ab 12 freigegeben
Episodenanzahl: 8 Episoden á 45 Minuten
Autorin: Daisy Goodwin
Darsteller: Jenna Coleman, Rufus Sewell, Tom Hughes, Diana Rigg, Tommy Knight, Peter Firth, Paul Rhys, David Oakes, Daniela Holtz

Google+
Pinterest

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.